17. – 22. Oktober 2022
ONLINE – YOGA KONFERENZ | Yoga im Alter

Wie können wir Yogaunterricht für SeniorInnen gestalten und was sollten wir beachten im Umgang mit ihren unterschiedlichen Voraussetzungen und Beschwerden?

In unserer Online-Abend-Yoga-Konferenz vom 17. – 22. Oktober 2022 werden wir an sechs Abenden für jeweils 2 Stunden – von 19 – 21 Uhr – ganz unterschiedliche Erfahrungen in Praxis und Theorie erleben. Unsere ReferentInnen, die alle eigene Formate zum Thema Yoga im Alter anbieten, lassen uns teilhaben an ihrer besonderen Art und Weise, Yoga für das Älterwerden zugänglich zu machen. Auch die medizinischen Belange finden ihren Platz innerhalb der Fortbildung, die sich besonders an YogalehrerInnen und Menschen aus Gesundheitsberufen richtet.

Die Kosten:

160€ / 130€
Wir stellen die Videos der Veranstaltung allen TeilnehmerInnen zur Verfügung und bitten dich bei Anmeldung um dein Einverständnis.

Die Zeiten:

19 – 21 Uhr
Die abendlichen Beiträge sind gegliedert in einen halbstündigen Vortrag, eine darauf bezogene Yogapraxis von ca. 50 Minuten und einer anschließenden Reflektion, Zeit für Fragen und theoretische Erörterungen des Wie und Warum.

Die Informationen zu den Themen im Einzelnen findest du hier:

17. Oktober 2022 | 19-21 Uhr “Yoga und Medizin”

Dr. med. Günter Niessen wird den Einstieg in die notwendigen medizinischen Grundkenntnisse erarbeiten und die Prinzipien des körperlichen Übens mit Senioren erörtern. Wo müssen wir im Unterricht mit älteren Menschen aufpassen? Welche typischen Erkrankungen gibt es und wie können wir unseren Unterricht kreativ anpassen? Es wird nicht vorrangig um Heilung gehen, sondern um den Umgang mit dem, was ist. Wie immer gibt es natürlich auch Tipps zur Vorbeugung und Linderung in Form ressourcenorientierter Inspiration, zu Koordination und Erhalt der Muskulatur, Überlegungen zur Neuroplastizität und wie sie geübt werden kann…
„Gesund Altern ist möglich und Kreativität ist der Schlüssel zum Umgang mit Problemen.”

www.yogaundorthopaedie.de 

18. Oktober 2022 | 19-21 Uhr “Seniorenkurse”

Peter Firner ist Gründer der Senyo-Ausbildung und unterrichtet seit über 10 Jahren SeniorInnen in wöchentlichen Kursen. Er ist erfahrener Kursleiter für YogalehrerInnen und stellt sich den Fragen: Welche große Chancen bietet Seniorenyoga für ältere Menschen in Bezug auf Körper, Atem und Geist? Wie kann ein Seniorenyoga-Gruppenunterricht in der Praxis gut funktionieren? Welche wichtige Grundprinzipien gibt es? Welche No Go`s? Wie können Lagenwechsel im Unterricht durchgeführt werden? Welche Hilfsmittel sind sinnvoll? Wie können wir als LehrerInnen die heterogene Gruppe der ältere Menschen in ihren verschiedenen Lebenslagen zeitgleich in unterschiedlichen Haltungen unterrichten?

„Das Unterrichten von älteren Damen und Herren ist mir eine Herzensangelegenheit. Ich biete seit 15 Jahren Seniorenkurse an und unterrichte ca. 70 ältere Menschen wöchentlich. Es geht hierbei nicht primär um die “fitten” älteren Menschen, die auch in “normalen” Erwachsenengruppen mitmachen könnten. Es geht um Senioren mit typischen altersbedingten Erkrankungen und Beschwerden (Osteoporose, Herzprobleme, Frakturen durch Stürze, Arthrose, Diabetes, Demenz/Alzheimer) im Rahmen eines Seniorenyoga-Gruppenunterrichts.”
www.senyo.de und www.firner-yoga.de

19. Oktober 2022 | 19-21 Uhr “In Würde altern”

Regina Weiser ist Buchautorin, erfahrene Yogalehrerin und widmet sich der Frage: Was brauchen oder suchen Menschen im Leben und im Yoga, wenn das Erwerbsleben abgeschlossen ist? Wie kann Yoga dabei unterstützen, diese Lebensphase zu integrieren und Altern für uns alle und die Gesellschaft sinnvoll zu transformieren? Die heutige Generation älterer Menschen hat zu einem großen Teil Eltern gehabt, die durch Krieg und Nachkriegszeit traumatisiert waren. Wenn Ablenkungen durch Erwerbstätigkeit wegfallen, können Erinnerungen an alte schmerzliche Erfahrungen auftauchen und durch Entspannungsübungen an die Oberfläche gespült werden. Es ist daher wichtig, das Yoga-Angebot traumasensibel zu gestalten, das heißt, das achtsame Spüren und Nachspüren zu fördern und die TeilnehmerInnen bei der Wahrnehmung der eigenen Grenzen zu unterstützen.

„Yoga kann einen wichtigen Beitrag leisten, um den Begriff der Alters-Weisheit wieder neu mit Leben zu füllen. Das Nachlassen der körperlichen Kräfte ermöglicht Ruhe und Abstand; Qualitäten, die in der heutigen schnelllebigen Zeit einen heilsamen Gegenpol bilden. Das „feiner und subtiler-werden“ schafft eine innere Bereitschaft, um den tieferen Fragen des Mensch-Seins begegnen zu können. Indem die eigenen Erfahrungen als Erfahrungs-SCHATZ erkannt werden, schenken wir dem Alter die ihm zustehende Würde.“
www.traumasensiblesyoga.de

20. Oktober 2022 |19-21 Uhr “Im Wesentlichen herzlich”

Willem Wittstamm, Buchautor zum Thema und erfahrener Kursleiter für SeniorInnen und YogalehrerInnen, nimmt uns für 120 Minuten mit in eine interaktive Asana-Praxis rund um den Stuhl. Sein “Yoga50plus” fokussiert auf fünf körperliche Aspekte: Beweglichkeit von Becken und Wirbelsäule, Lungenvolumen, Balance und Koordination.
Neben den klassischen Hatha-Asanas kommen gezielt aufrichtende und herzöffnende Aspekte aus dem Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan zum Einsatz. Willem’s Kniff: er lässt die traditionell fordernde Dynamik dieser Asanas in “slow-mo” ausführen. So können sich alle Teilnehmenden sanft an ihr individuelles Limit herantasten und damit spielen, ohne sich zu überfordern.

„Höhepunkt des Dreiklangs Asana, Entspannung und Kontemplation im Yoga50plus ist die abschließende Aktiv-Meditation. Annehmen, loslassen, reifen … Aspekte, die uns helfen, unser zunehmendes Alter als Chance zu leben.“
www.yoga50plus.de

21. Oktober 2022 | 19-22 Uhr “Feldenkrais-inspirierter Yoga”

Inga Franz unterrichtet seit vielen Jahrzehnten inkludierendes Yoga in Kursen und Retreats und ist Referentin der Fortbildungsreihe Yoga und Medizin sowie in unserer Yogatherapie-Ausbildung. Mit wohlwollender Achtsamkeit, Zeit, und der Möglichkeit zur Differenzierung können wir auch in hohem Alter immer wieder neu lernen – Selbstwirksamkeit ist garantiert. Das Geschenk der Achtsamkeit mit allen Sinnen und die liebevolle Einstellung der Metta-Meditation fließen mühelos und inspirierend in den Unterricht ein und laden dazu ein, sich in jedem Moment selbst
anzunehmen und gleichzeitig das Leben auch im Außen aktiv zu gestalten.

„Wer innehält, hat innen Halt.” Laotse
www.ingafranz-yoga.de

22. Oktober 2022 | 19-21:00 - Uhr “Yoga und Poesie – eine wunderbare Verbindung“ und die gemeinsame Abschlussrunde
Gaby Beckmann ist Yogalehrerin, Heilpraktikerin und Yogatherapeutin und rundet die Konferenzbeiträge mit Anregungen zur Integration von Lyrik in Yogastunden mit älteren Menschen ab. In ihrem Beitrag möchte sie Anregungen geben, lyrische Texte in den Yogaunterricht für ältere Menschen einzuweben und sie mit Asanas, Pranayama und Meditation in Verbindung zu bringen.

„Yoga und Poesie lassen sich wunderbar verbinden. In meinem Yoga-Unterricht mit älteren Menschen integriere ich besonders gern lyrische Texte. Es gibt Gedichte, die inhaltlich eine große Nähe zu den Lehren der alten Yogaschriften aufweisen. Andere berühren die Schülerin*innen aufgrund großer Vertrautheit der Verse. Oder sie entwickeln durch Metrik, Reimschema und Wiederholungen einen beruhigenden Rhythmus.”
www.yoga-mit-fokus.de

Katharina Lehman moderiert zusammen mit Dr. Günter Niessen die Abende und gemeinsam werden wir die letzte Stunde dieser Konferenz im Austausch verbringen. Wir freuen uns auf Euch!

Antworten auf häufig gestellte Fragen findest du hier: FAQ
NEWSLETTER